Die Apfel-Saison ist eröffnet: Apfel-Streusel vom Blech

Passend zur Jahreszeit darf heute das zweite Herbstrezept umziehen: Ein leckerer Apfel-Streusel-Kuchen vom Blech! Ich bin kein Back-Profi, deshalb müssen Kuchen bei mir vor allem eines sein: Einfach! Schmecken sollen sie natürlich auch und am Besten noch was her machen. Meine Lieblinge sind da die Blechkuchen, denn man kann mit einem Kuchen gleich eine ganze Menge Leute versorgen. Was liegt da also näher, als mit den leckeren Kornäpfeln, die wir geschenkt bekommen haben, gleich mal die Küche zu verwüsten 😉

Die Zutaten

20160807_0919350-1
Mmmmh, frische Äpfel!

Für den Teig

  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 750 g Äpfel (ich mag am liebsten leicht säuerliche)

Für das Apfelmus

  • 500 g Äpfel
  • 150 g Apfelsaft
  • Etwas Zimt

Für die Streusel

  • 200 g Butter (weiche!!!)
  • 275 g Mehl
  • 125 g Zucker
20160809_184428-1
Apfelkuchen mit Streuseln

Das Rezept

  • Zuerst schält ihr die Äpfel – insgesamt 1,25 kg. 750 g davon achtelt ihr und schneidet sie in dünne Scheiben – die kommen dann auf den Kuchen.
  • Die restlichen 500 g schneidet ihr in etwas grobere Stücke, gebt sie zusammen mit dem Apfelsaft in einen Topf und bringt das Ganze zum kochen.
  • Die Mischung lasst ihr nun etwa 20 Minuten köcheln. Nun püriert ihr die Äpfel, entweder mit dem Pürierstab oder mit dem Kochlöffel. Bei mir waren sie schon so weich, dass ich sie nur noch mit dem Kochlöffel zerdrücken musste.
  • Zum Schluss schmeckt ihr das Apfelmus mit Zimt ab. Wer mag, darf natürlich auch etwas Zucker dazu geben. Ich persönlich mag es etwas säuerlicher lieber, denn die Streusel sind süß genug.
  • Ihr habt nun etwa 500 g Apfelmus, 350 g davon braucht ihr für den Kuchen. Der Rest ist zum naschen – mmmh!
  • Jetzt kommen die Apfelstücke zum Einsatz, denn die mischt ihr gut mit 350 g Apfelmus. Könnte man jetzt schon pur löffeln, weil es so lecker riecht. Aber haltet euch zurück, denn die Masse brauchen wir noch.
20160808_073016-1
Ihr seht, wir konnten uns mit dem Probieren einfach nicht zurück halten 😉

 

  • Nun verrührt ihr die Butter mit dem Zucker, den Eiern und dem Vanillezucker, so dass alles eine schön cremige Masse ergibt.
  • Vermischt jetzt in einer separaten Schüssel das Backpulver mit dem Mehl und gebt die Mischung langsam zu dem Teig.
  • Rührt dabei weiter, allerdings nur auf niedriger Stufe. Ansonsten gibt es Mehlstaub-Alarm😉
  • Heizt nun den Ofen auf 180°C Grad Ober-/Unterhitze vor.
  • In einer neuen Schüssel mischt ihr die Zutaten für die Streusel. Wichtig: Die Butter sollte schon  etwas weicher sein, ansonsten wird das nichts. Die Streusel geben keinen glatten Teig, sondern werden eher eine bröckelige Masse. Nicht wundern, das gehört so.
  • Jetzt fettet ihr ein Blech ein, gebt den Teig darauf und verteilt darauf die Apfel-Apfelmus-Masse.
  • Anschließend bröselt ihr die Streusel darüber und schiebt das Ganze in den Ofen.
  • Auf der mittleren Schiebeleiste darf der Kuchen jetzt für etwa 45 Minuten bei 180°C backen.
  • Ab ca. 10 Minuten vor Schluss solltet ihr aber gelegentlich mal rein schauen, denn die Streusel werden recht schnell dunkel und ihr wisst ja, jeder Ofen ist anders und so😉 Da kann die Backzeit schon mal etwas variieren.

Uns hat der Kuchen einfach so ohne alles total lecker geschmeckt. Dazu gehen aber natürlich auch Sahne, Vanilleeis oder sonstige Schweinereien. Haut rein und eine schöne Apfelzeit euch allen!

4 comments

    1. Viele Dank, Monika! Bei uns sind schon die ersten kleinen Äpfelchen am Baum. Sobald die reif sind, wird es den Kuchen auch wieder geben 🙂
      Liebe Grüße, Katja

Kommentar verfassen