Standmixer Philips Advance HR2195/08: Toller Küchenhelfer für jeden Tag *Werbung*

In meine Küche ist vor einem Jahr ein neues Helferlein eingezogen: Der Philips Advance HR2195/08 Standmixer. Hätte mir vorher jemand erzählt, dass ich unbedingt einen Standmixer brauche, hätte ich denjenigen für verrückt erklärt. Ich hab schließlich einen Pürierstab und sowieso sind  zusätzliche Küchengeräte meist nur Staubfänger, die entweder im Weg stehen oder im Keller vergessen werden. Dann kam der HR2195/08…

Im Rahmen eines Produkttests der Konsumgöttinnen hatte ich die Möglichkeit, den Philips Advance HR2195/08 Standmixer* für 4 Wochen lang unverbindlich zu testen, ich musste dafür lediglich die Hälfte des Kaufpreises als Pfand hinterlegen. Nach Ablauf der Testfrist konnte ich entscheiden, ob ich das Gerät zurück sende und mein Pfand zurück bekomme, oder ob ich den Mixer für den Pfandpreis behalte. Eigentlich eine faire Sache, oder?

20150520_170720-1
Prima Küchenhelfer für jeden Tag: Der Standmixer HR2195/08 aus der Philips Advance Kollektion

Praktischerweise hatte ich während der Testphase (Lern-)Urlaub und konnte mich so jeden Tag nach Herzenslust in der Küche austoben. Und glaubt mir, ich hab wirklich viel probiert: Smoothies, Suppen, Eis, Saucen, Dips, Pestos oder selbstgemachtes Müsli bzw Müsli-Riegel, für die ich die Zutaten im Mixer zerkleinert habe. Fairerweise muss man sagen, dass mein Pürierstab das Meiste davon auch geschafft hätte, gar keine Frage! Allerdings ist es mit dem Standmixer einfach viel praktischer: Suppen zum Beispiel gebe ich, nachdem das Gemüse weich gekocht ist, heiß in den Blender, Deckel drauf und los geht der Spaß: Es spritzt nicht, die Küche bleibt sauber und ich muss das Gerät nicht halten, sondern kann nebenbei schon wieder andere Dinge machen.

20150521_203153-1
Auch gefrorene Früchte für Margheritags oder Eis sind für den Standmixer kein Problem

So, nun gibt’s aber meinen Detail-Bericht und ganz am Ende noch ein paar Videos und nach und nach Rezepte, die ich mit dem Mixer zubereitet habe:

Leistung

Der starke 900 W-Motor hat bisher alles klein bekommen, seien es gefrorene Früchte, Apfel-Viertel oder Salat. Ab und an muss man mit dem Spatel etwas nachhelfen, wenn die Messer nicht gleich greifen, aber das passiert nur selten, bzw bei Salat-Smoothies.

Bedienung

Die Bedienung ist eigentlich selbsterklärend. Es gibt drei Knöpfe, einer für die Eiswürfel-Funktion, einer für die „Quiet“-Funktion und einer für die Reinigungsfunktion. Zusätzlich gibt es noch einen Regler, mit dem man den Mixer* einschaltet und die Leistung hoch oder runter drehen kann. Auch das Abnehmen des Glasbehälters geht wirklich easy, einfach etwas drehen und schon hat man ihn. Der mitgelieferte Spatel kann oben in den Deckel gesteckt werden, so kann man während des Mixvorgangs die Zutaten nach unten drücken.
Die Bedienungsanleitung jedoch könnte schöner sein. Es ist ein Faltblatt, auf dem Punkt für Punkt in jeder Sprache abgehandelt wird. Ich würde mir wünschen, dass alle Punkte erst in einer Sprache erklärt werden, dann alle in der nächsten usw. Das würde es dem Nutzer einfacher machen.

Eiswürfel-Funktion

 Ich habe mit der Eiswürfel-Funktion eine Margherita aus gefrorenen Himbeeren zubereitet, was wunderbar funktioniert hat. Das Getränk blieb schön kalt, denn da der Mixer* die Beeren immer hoch wirft und nur kurz anschneidet, läuft es auch nicht heiß. Mein zweiter Versuch war eine Mini-Menge Eis für mich, daran bin ich gescheitert. Das lag allerdings an der Menge, da es so wenig war, dass die Messer es nicht greifen konnten.
img-20150603-wa0000-1
Die Salsa für den mexikanischen Schichtsalat ist im Standmixer ruck-zuck zusammengemischt

Quiet-Funktion

Leise ist für mich definitiv anders! Der Mixer schafft trotzdem eine ordentliche Geräuschkulisse. Ich hab das allerdings nicht als störend empfunden, denn so ist es eben. Andere Küchengeräte machen auch Lärm. Zusätzlich bietet diese Taste den Vorteil, dass sie den Mixvorgang startet und nach 2 Minuten automatisch abschaltet. Perfekt, da man so nicht ständig daneben stehen muss. Wer den Mixer* allerdings nur wegen der Quiet-Funktion kauft, wird enttäuscht sein.

Reinigungs-Funktion

Die hat mich nicht überzeugt, allerdings hab ich meine eigene Reinigungsfunktion entdeckt: Wasser mit Spüli in den Mixer, 2 Minuten durchmixen lassen, anschließend auskippen und mit Wasser ausspülen, fertig!

Material

Der Mixer* ist wertig verarbeitet, das Teil mit dem Motor hat Saugnäpfe am Boden, so dass es toll an der Arbeitsplatte anhaftet und nix wackelt. Der Glasbehälter ist aus sehr kräftigem Glas und wirkt robust. Der Deckel hat keine Öffnung und schließt so schön ab, es kann nichts herausspritzen.

Mein Fazit

Egal ob für Fruchtsmoothies, Green Smoothies, Margheritas, Fruchtpürree, Suppen oder Dips: Ich möchte den Mixer nicht mehr missen, denn er liefert super Ergebnisse, spart Zeit und ist wunderbar einfach zu reinigen.

*Affiliate-Link

Kommentar verfassen