Vitamine Ahoi: Feldsalat mit Avocado und Räucherlachs

So langsam geht sie los, die Erkältungszeit. Da ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung umso wichtiger! Langweilig muss die jedoch noch lange nicht sein, denn erlaubt ist, was schmeckt und warum soll man es nicht einfach kombinieren? 😉

Die Zutaten

  • Feldsalat (nach Belieben)
  • Rucola (nach Belieben)
  • ½ Paprika
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • ½ handvoll Walnusskerne
  • 2- 3 Scheiben Räucherlachs
  • ½ Avocado
  • Balsamico
  • Olivenöl
  • Zitrone
  • Gewürze

Das Rezept

  • Feldsalat und Rucola putzen und waschen, Paprika waschen, in Scheiben schneiden und zu dem Salat geben.
  • Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden, zu dem Salat geben.
  • Die halbe Avocado noch einmal längs halbieren, so dass schöne dünne Streifen entstehen.
  • Den Lachs in kleine Stücke reißen und damit, mit den Avocados und den gehackten Walnüssen den Salat garnieren.
  • Aus Balsamico, Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Kräutern ein Dressing mischen und über den Salat geben.

Guten Appetit!

20151230_144114-1
Da steckt mehr drin, als man denkt: Die Avocado

Avocado – Butter, die an Bäumen wächst?

Das ist ein Satz, den meine Schwester immer sagt und in gewisser Weise hat sie auch recht, denn die grüne Frucht hat auf 100 Gramm etwa 20 Gramm Fett, sie besteht also zu einem Fünftel aus Fett. Ungesund ist sie allerdings in Maßen genossen trotzdem nicht, denn dieses Fett sind ungesättigte Fettsäuren, die gut für unseren Körper sind, da sie die Verdauung unterstützen und den Cholesterinspiegel senken. Ich liebe an den Avocados, dass sie lecker cremig und leicht nussig schmecken, einfach perfekt für Salate, eine leckere Guacamole oder auch ausgefallenere Gerichte, wie die Avocado-Speck-Muffins, deren Rezept ihr bei Paleo360 findet. Total lecker, sag ich euch! Kleiner Tipp: Wenn ihr nur eine halbe Avocado braucht, dann lasst den Kern in der anderen Hälfte. So färbt sie sich nicht braun. Klappt auch bei Guacamole!

20151230_144031-1
Rucola schmeckt nicht nur, sondern bringt auch allerhand Nährstoffe mit

Rucola, der grüne Würzer

Rucola ist der Hammer! Anders kann ich es nicht sagen! Wenn ich einen Salat liebe, dann Rucola! In meiner Vor-Paleo-Zeit hätte ich für den leckeren italienischen Nudelsalat mit Rucola, Feta und frischen Tomaten sterben können! Aber auch jetzt spielt Rucola für mich noch eine wichtige Rolle, denn er bringt mit seinem nussigen Aroma einfach jede Menge Pepp ins Essen. Man muss ihn nur wie hier unter einen anderen Salat mischen und schon schmeckt alles ein bisschen besser. Aber was steckt drin in den grünen Blättern?

Auf jeden Fall jede Menge Folsäure, weshalb die Rauke besonders bei Schwangeren und Frauen mit Kinderwunsch beliebt ist, denn Folsäure verhindert Missbildungen bei Ungeborenen. Zusätzlich fördert das Kraut die Verdauung, hat eine harntreibende Wirkung und ist gut für unser Immunsystem.

20151229_135313-1
Räucherlachs und Nüsse runden die Nährstoff-Kombi ab

Räucherlachs – hat der denn noch gesunde Nährstoffe?

Diese Frage kann ich ganz klar mit „Ja“ beantworten, denn das Räuchern ist eine sehr schonende Form der Zubereitung, bei der der Fisch hauptsächlich Wasser verliert, aber Vitamine, Eiweiße und die wichtigen Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren behält. Wer jetzt bei dem Wort „Fett“ gleich hellhörig wird, den kann ich beruhigen: Dass Lachs nicht der magerste Fisch ist, war bestimmt schon vielen klar, doch hier handelt es sich wieder um die „guten“ einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die für unseren Körper sehr wertvoll sind. In Maßen genossen ist der Genuss der einen oder anderen Scheibe Räucherlachs zum Salat also völlig in Ordnung!

Welche Kombinationen kommen bei euch auf den Salatteller?

 

One comment

Kommentar verfassen