Die Windmühlen von Kinderdijk

Ja, meine Lieben, wir befinden uns immer noch in den Niederlanden. Da gibt es einfach so viel Schönes zu sehen und ich möchte euch gerade diesen tollen Ort nicht vorenthalten! Die gute Nachricht: Jetzt wo der Frühling kommt, macht ein Ausflug in unser Nachbarland auch so richtig Spaß! Definitiv dazu gehört ein Abstecher zu den berühmten Windmühlen von Kinderdijk.  19 sind es an der Zahl und sie gehören sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Niederlande, wir kommen! Unsere Anreise mit dem Auto verläuft absolut problemlos. Wie in den meisten europäischen Ländern gibt es ein Tempolimit auf den Autobahnen, das bei 130 km/h liegt, oft wird das sogar noch begrenzt. Egal, wir haben Zeit! Als wir die Grenze zu den Niederlanden überqueren, geht langsam die Sonne auf und wir genießen den Ausblick auf weite Felder, Kühe und Landwirtschaft. Urlaubsfeeling!

Kinderdijk – ein hübsches Dorf im typisch niederländischen Baustil

Endlich erreichen wir Kinderdijk, ein kleines Dorf, das sich rund 15 km südöstlich von Rotterdam befindet. Für uns perfekt, weil es genau auf unserem Weg nach Rotterdam liegt. Das Dorf ist wirklich niedlich, irgendwie so typisch niederländisch, mit seinen kleinen Häuschen, teilweise aus den typischen roten Steinen gebaut. Am liebsten würde ich aussteigen und den Ort zu Fuß erkunden – wäre da nicht das Wetter. Grauer Himmel, dichte Wolken, die auf baldigen Regen schließen lassen. Also verschieben wir die Erkundungstour und steuern direkt die Windmühlen an, die wir dank guter Beschilderung auch problemlos finden.

IMGP0476-1
Der Windmühlenpark lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden

Mit den 19 Windmühlen ist Kinderdijk der Ort mit der größten Dichte an historischen Windmühlen in der ganzen Welt! [1] Beeindruckend – vor allem wenn man bedenkt, dass die Windmühlen bereits um 1740 erbaut wurden! Damals hatten sie die Aufgabe, die Bewohner des Dorfes vor Hochwasser und Überschwemmungen zu schützen, denn ein Teil des Ortes befindet sich, so wie viele Gegenden in den Niederlanden, unter dem Meeresspiegel. Heute gehört der Windmühlenpark zum UNESCO-Weltkulturerbe und kann zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Boot erkundet werden.

IMGP0498-1 (2)
Eine der 10 Overwaard-Mühlen

Wir entscheiden uns für den Fußmarsch, um die historischen Mühlen in aller Ruhe auf uns wirken zu lassen. Die Mühlen sind entlang des Flusses und der Straße erbaut und ein Großteil von ihnen befindet sich im Privatbesitz. Dass die Mühlen auch tatsächlich noch bewohnt sind, zeigen uns die vielen kleinen Details, die wir dort finden: Hübsche Gardienen an den Fenstern, gut gepflegte Bootsanlegestellen direkt vor den Mühlen oder kleine Windmühlen im Garten, die als Briefkästen oder Vogelhäuser dienen. Wie das wohl ist, in solch einer Mühle zu wohnen..?

Mit 19 Mühlen ist Kinderdijk der Ort mit der größten Dichte an historischen Windmühlen

Wenn du dir einen Eindruck davon verschaffen möchtest, dann stehen dir dafür zwei Museumsmühlen zur Verfügung, die gegen Eintritt besichtigt werden können. Wir verzichten darauf, denn solange es noch trocken ist, wollen wir die Zeit nutzen, um die Gegend rund um die Mühlen zu erkunden. Schon nach kurzer Zeit fällt uns auf, dass einige der Windmühlen anders aussehen als die anderen.

IMGP0496-1 (2)
Die Nederwaard-Mühlen wurden aus Backsteinen erbaut

8 der Mühlen gehören zu den sogenannten „Nederwaard-Mühlen“. Sie wurden 1738 erbaut und bestehen aus Backsteinen. Dank ihrer riesigen Flügel, die fast den Boden berühren, haben sie den Beinamen „Grundsegler“ erhalten. Weitere 10 von ihnen werden die „Overwaard-Mühlen“ genannt. Ihre Bauform ist achteckig und sie bestehen aus Holz. Erbaut wurden diese nur zwei Jahre nach den „Nederwaard-Mühlen“, also im Jahr 1740. Na, wer hat mitgezählt? Richtig, eine fehlt noch: „De Blokker“ ist eine sogenannte Kokerwindmühle, die etwas abseits der anderen Windmühlen steht. Auch von ihrer Farbe und Bauart her sticht sie heraus: Schwarz und elegant dreht sie ihre Flügel auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses. [2]

IMGP0515-1 (2)
„De Blokker“ befindet sich etwas abseits der anderen Mühlen, macht aber trotzdem mächtig Eindruck

Ich könnte hier ewig umher laufen und immer wieder etwas Neues entdecken, denn irgendwie haben mich die Windmühlen in ihren Bann gezogen, wie sie ihre Flügel im Wind drehen und trotz ihres beachtlichen Alters noch eine wirklich gute Figur machen. Leider macht uns das Wetter aber einen Strich durch die Rechnung und wir müssen weitere Erkundungen auf das nächste Mal verschieben. Wer weiß, vielleicht haben wir dann auch etwas mehr Glück mit dem Wetter…

Warst du schon einmal in Kinderdijk oder hast andere Windmühlen besichtigt? Wie haben sie dir gefallen?

newproject_1_original
Pin it!

[1] http://www.cityguiderotterdam.com/de/ausfluege/kinderdijk-holland/

[2] https://www.kinderdijk.de/mühlen/

Kommentar verfassen