Gesunde Frühstücksmuffins – Dein leckerer Start in den Tag

Frühstück – ein schwieriges Thema. Es muss schnell gehen, gesund sein und auch noch schmecken. Gerade über Instagram habt ihr ja sicher schon mitbekommen, dass ich so ein leichtes Faible für Porridge habe. Aber immer das gleiche ist ja auch langweilig… Also was tun? Die Lösung sind diese leckeren Frühstücksmuffins!

Ich hab mich ja durch verschiedene Rezepte gelesen: Die einen waren mir zu aufwendig, in den anderen wurde wieder viel Mehl verbacken, die dritten enthalten ungefähr eine Tonne Ahornsirup. Alles nicht das, was ich suche. Mein Rezept soll einfach sein. Auf Zucker kann ich gerne verzichten, dafür möchte ich aber gerne jede Menge Obst drin haben – 5 am Tag und so. Heraus gekommen ist dieses Rezept, das nicht nur alle meine Anforderungen erfüllt, sondern auch noch richtig lecker schmeckt:

 

IMGP6429-1
Frisch aus dem Ofen: Leckere Frühstücksmuffins

Die Zutaten (für etwa 8 – 10 Muffins)

  • 75 g Haferflocken
  • 50 g Knuspermüsli (das Rezept gibt’s hier) oder einfach nochmal Haferflocken
  • 3 kleine Bananen (insgesamt ca. 250g – 300g)
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 40 g Heidelbeeren
  • 40 g Kirschen, entsteint und halbiert
  • Muffinförmchen* oder Kokosfett* + Kokosraspel
IMGP6432-1
Perfekt für unterwegs: Selbst gebackene Frühstücks-Muffins

Das Rezept

  • Heize deinen Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Zuerst zerdrückst du die Bananen zu einem Brei. Mit einem Stabmixer* klappt das super.
  • Nun verquirlst du die Eier mit dem Bananenbrei.
  • Gib nun die Haferflocken, das Knuspermüsli, den Zimt und das Backpulver zu und mische alles gut durch.
  • Wasche die Heidelbeeren und Kirschen gut, entsteine die Kirschen und halbiere sie.
  • Nun hebst du das Obst vorsichtig unter.
  • Wenn du Muffin-Förmchen* verwendest, verteilst du den Teig nun gleichmäßig in diese.
  • Backst du mit Form*, dann fettest du diese mit Kokosöl ein und streust dann Kokosraspel hinein. So lassen sich deine Muffins später leichter aus der Form lösen.
  • Backe die Muffins nun zuerst auf 220°C. Nach 5 Minuten reduzierst du die Hitze auf 190°C und backst die Muffins für weitere 12 Minuten.
  • Nach dem Ende der Backzeit nimmst du das Blech / die Förmchen aus dem Ofen und lässt sie kurz auskühlen.
  • Dann kannst du versuchen, die Muffins vorsichtig aus der Form zu lösen, um sie auf einem Gitter weiter auskühlen zu lassen. Vorsicht: Sie sind recht weich, wenn sie noch zu warm sind!

Guten Appetit!

DSC00274-1
Gesunde Frühstücksmuffins mit Kirschen und Heidelbeeren

Tipps

  • Mir schmecken die Muffins am besten, wenn sie noch etwas warm sind. Sind sie schon komplett ausgekühlt, wärme ich sie mir auch oft in der Mikrowelle wieder auf.
  • Die Muffins sind das perfekte Frühstück für unterwegs oder fürs Büro, da du sie in praktischen Boxen problemlos mitnehmen kannst.
  • Anstatt Zimt kannst du natürlich auch Vanille verwenden. Ich mag Zimt aber sehr gerne, außerdem gehört er zu meinen Schlankmacher-Gewürzen.
  • Das Knuspermüsli kannst du auch mit einer Mischung aus Haferflocken, Kokosraspel, Sonnenblumenkernen und gehackten Haselnüssen ersetzen – oder mit allem, was ähnlich ist und gerade in deiner Küche vorrätig ist.
  • Ich konnte die Muffins problemlos 2 – 3 Tage im Kühlschrank aufheben.

Welches ist dein liebstes Frühstück „to go“?

Gesunde Frühstücksmuffins
Pin it!

*Affiliate-Link

12 Kommentare

  1. Liebe Katja, ich suche immer gute Frühstücksrezepte ohne Zucker. Das Rezept klingt toll und wird von mir ausprobiert. Muffins sind ja auch so praktisch, weil man sie schon am Abend vorher vorbereiten kann und sie haltbar sind. Lieber Gruß Julia

    1. Vielen Dank, liebe Julia!
      Ja genau das waren auch meine beiden Beweggründe für das Rezept: ohne Zucker und gut vorzubereiten. Ich hoffe, sie schmecken dir.
      Liebe Grüße,
      Katja

  2. Die sehen echt lecker aus.
    Gebacken habe ich ja schon ewig nicht mehr, einfach, weil der Backofen nicht geht.
    Aber wenn ich mir das so anschaue, hätte ich so lust drauf. Aber sobald wir umgezogen sind, wird alles neu gekauft 😉

    Alles liebe

    1. Oje das wäre mein Untergang, wenn der Backofen nicht mehr geht 😉 ich benutze den ganz oft für Aufläufe und Ofengemüse.
      Na, dann alles Gute für den Umzug!
      Liebe Grüße,
      Katja

    1. Oh das weiß ich leider nicht, hab das noch nie ausprobiert. Einen Versuch wäre es aber sicher wert. Was verwendest du als Ei-Ersatz?

  3. Oh das Rezept sieht ja mal unglaublich gut aus! Das werd ich bald mal probieren! Ich esse in der Früh meistens Smoothie Bowls oder Porridge, da wären die ja mal was Neues!
    Vielen Dank!
    Alles Liebe, Theresa

    1. Liebe Theresa,
      Das freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Bei mir gibt es morgens auch meistens Porridge, das ist einfach zu lecker 😉
      Liebe Grüße,
      Katja

Kommentar verfassen